Digital Coaching - Begleitung der Digitalen Transformation

Digitale Transformation
Erfahrungen & Bewertungen zu Markus Bruckmeier

Digitalisierung mit Herz ❤️ und Verstand 🤨

Die Do's und Don'ts der Digitalisierung

Do's

  • Wir kennen die Stärken und Schwächen unseres Unternehmens
  • Von der Unternehmensstrategie zur Digitalstrategie
  • Kleine, agile Projekte planen
  • Mitarbeiter werden in alle Entscheidungen eingebunden
  • Wir kommunizieren miteinander
  • Erst stabile Prozesse – dann Digitalisierung
  • Kontinuierliche Weiterbildung – Lebenslanges Lernen
  • Einführung einer Fehlerkultur – Scheitern ist erlaubt!
  • Wir denken digital!
  • Humanity First – Digitalisierung muss Sinn machen!

Don'ts

  • Gar nicht digitalisieren
  • Die IT sitzt nicht im Führungskreis
  • Die Ängste und Gefühle unserer Mitarbeiter ignorieren
  • Die Geschäftsführung steht nicht hinter dem Projekt
  • Zu große Projekte planen um alles! zu digitalisieren
  • Nur auf die Hardware begrenzen
  • Unser Wettbewerb macht das auch! – Analysieren ja aber nicht nachmachen!
  • Schlechte Prozesse bleiben auch „Digital“ schlechte Prozesse
  • Jedes Jahr einem neuem Trend folgen

Digitale Transformation - Menschen, Prozesse, Möglichkeiten

Einer der wesentlichsten Faktoren der digitalen Transformation ist der Mensch.

Menschen haben Ängste

… Angst vor „Neuem“ (was kommt auf mich zu)

… Angst zu sagen „Das weiß ich nicht“ oder „Können Sie mir das erklären“

…Angst, Ihren Arbeitsplatz zu verlieren

…Angst, Wissen weiterzugeben weil Sie denken, entbehrlich zu sein

…aber auch Angst, nicht mehr Herr Ihrer Fähigkeiten zu sein

und…

Menschen haben Bedürfnisse

Die Grundbedürfnisse werden in vielen Fällen noch gestillt, aber im Zuge der Digitalisierung erhalten Sicherheitsbedürfnisse, Soziale Bedürfnisse und das Bedürfnis nach Wertschätzung einen sehr hohen Stellenwert. Die Bedürfnispyramide nach Maslow gibt uns einen Einhaltspunkt, vielleicht auch einen Vorschlag zur Problemlösung, denn es geht im großen und ganzen um die Psychologie des Menschen. 

Digitale Transformation, Grundbedürfnisse des Menschen

Die Ängste und Bedürfnisse Ihrer Mitarbeiter und unserer Gesellschaft müssen wir berücksichtigen, ein Verständnis dafür entwicklen und durch ehrliche und richtige Kommunikation einen gemeinsam Weg finden

– Ihre Mitarbeiter sind Ihre Weggefährten auf dem Weg in eine neue, digitale Arbeitswelt – 

Eine ehrliche und authentische Kommunikation bewirkt das Verständnis für Digitalisierung und hilft uns bei der Entwicklung eines 

„Digitalen Mindsets“ sowie zum „Digitalen Wandel“

Digitales Mindset - Die Digitalisierung beginnt im Kopf

Digitales Mindset

Die Digitalisierung beginnt im Kopf. Hier wird ein „digitales Mindset“ entwickelt, eine digitale Denkweise.

Aber wie ist das möglich? Wie bekomme ich ein Unternehmen und seine Mitarbeiter dazu „Digital“ zu denken?

Welche Möglichkeit Sie haben um ein digitales Mindset zu entwickeln, möchte ich Ihnen anhand eines Beispiels gerne erläutern:

Ein mittelständisches  Unternehmen mit 500 Mitarbeitern möchte die Einführung der Digitalisierung beschleunigen. Die Wettbewerbsfähigkeit soll gesteigert werden und die Geschäftsleitung sieht enormes Potential in neuen, digitalen Geschäftsmodellen.

Alle Mitarbeiter werden über bevorstehende Entscheidungen der Geschäftsleitung informiert und können in zielgerichteten Workshops Ihre Bedenken äußern sowie kreative Ideen und Vorschläge einbringen. Alle Ideen werden gesammelt, bewertet und bei einem „Go“ folgt eine gemeinsame Umsetzung. Alle Mitarbeiter fühlen sich so ausreichend in die Projekte einbezogen und haben wenig bzw. keine Bedenken durch die digitale Transformation ersetzt zu werden – im Gegenteil – Sie erkennen das Potential für eine wesentlich angenehmere Arbeitsweise.

Nachdem die ersten kleineren Projekte abgeschlossen sind, Mitarbeiter die Möglichkeiten und Chancen der Digitalisierung erkennen und mit einem „neuen“ Blick weitere Optimierungspotentiale ausfindig machen – genau dann haben wir alles richtig gemacht – denn zu erkennen, welche Chancen entstehen, die Herausforderung anzunehmen und sich kontinuierlich weiterzuentwickeln – das ist „digitales Mindset“.

Kundenzentrierung - Langfristiger Erfolg nur wenn der Kunde im Zentrum

„Der Kunde ist König“

Leider habe ich schon viel zu häufig auch die andere Seite wahrgenommen und verstehe ehrlich gesagt nicht ganz warum. Bei der Digitalisierung im Handel, im Handwerk oder in der Industrie – überall können wir dieses Phänomen beobachten. 

Dabei wäre es eigentlich so einfach und bringt gleichzeitig ein enormes Potential. 

Sehen wir uns hierzu Jeff Bezos und sein Unternehmen Amazon an. Was denken Sie ist nach wie vor das Erfolgsrezept von Amazon?

Wenn Sie es nicht wissen, googeln Sie doch einmal nach dem Ziel von Amazon.

Ja, Sie haben richtig gelesen. Das Ziel wurde veröffentlicht um ihm nochmal Ausdruck zu verleihen. Amazon möchte von jeher das kundenzentrierteste Unternehmen der Welt werden und meiner Ansicht nach sind Sie bereits auf einem sehr guten Weg dorthin.

Nehmen auch Sie Ihre Kunden in den Mittelpunkt Ihrer Strategie und erreichen Sie so zufriedene Kunden, welche Ihnen Ihr Vertrauen schenken und genau wissen – Hier ist der Kunde „König“ 

 

Kundenzentrierung